Spielplan | Onlinebuchung | Vorverkauf | Stück | Mitwirkende | Fotos | Lageplan | Sponsoren
 

Produktion 2012: "De Geisterzug"

2012_geisterzug_logo.jpg

Einige Reisende sind auf ihrer Fahrt durch eine einsame Gegend Kanadas wegen einer ärgerlichen Panne in einem verlassenen Bahnhof steckengeblieben. Wegen einer Verzögerung verpassen sie den Anschlusszug und sind gezwungen, die Nacht in dem kleinen Ort unter ausgesprochen widrigen Umständen zu verbringen. Allseits liegen die Nerven blank. Diese ohnehin schon unangenehme Lage wird vollends zum Albtraum, als der Bahnhofsvorstand andeutet, dass der Ort durch einen Spuk belastet sei. Jede Nacht fahre ein Geisterzug vorbei, und wer diesen Zug erblicke, sei dem Tode verfallen. Die verängstigten Reisenden versuchen sich gegenseitig zu beruhigen, doch verschiedene Vorfälle, die mit der Spuktheorie im Einklang zu stehen scheinen, steigern ihre Erregung: werden alle mit dem Leben davonkommen?

Dauer: ca 2h

Zu den Autoren

Lustspiel in 3 Akten von Arnold Ridley
Dialektfassung: Max Begert
Nachbearbeitung: Lara Anderegg

Verlag und Aufführungsrechte

Die Aufführungsrechte liegen bei Verlag Felix Bloch Erben Berlin.
Vertretung für die Schweiz: Musikverlag und Bühnenvertrieb Zürich AG, 8008 Zürich.